Urwald roden

So hatte der Mieter (nebst Schulden) die Pergola des schönen Hauses im Tessin hinterlassen. Der verzweifelten Dame musste einfach geholfen werden.

Kaum zu glauben, was da an MĂŒll auf dem Sitzplatz herumlag und zwischen den Granitplatten alles wuchs

Aber auch der „Garten“ hatte sein Fett wegbekommen

Der erste von vielen

HartnĂ€ckige Sch***-Eschen 🙂

Aber irgendwann war dann auch noch der letzte Wurzelstock unter den Platten hervorgeholt

Auch im Garten kam so Einiges weg

Nach je einer vollen Wagenladung (Espace ohne Sitze 😉 ) GrĂŒn- und Sperrgutabfuhr sah der Sitzplatz aus wie nach einem Erbeben

Also Alles raus, Splitten, neu Verlegen und Ausfugen

Fassade und Holzwand gekÀrchert und Alles winterfest an seinem PlÀtzchen

PS: Wie es im Haus drinnen ausgesehen hat und was dort noch Alles zu tun war, sprengt den Rahmen dieser Seite 🙂